MOTU Martial Arts Kampfsport und Fitness in Schwyz Kampfkunst Muay Thai MMA BJJ Brazilian Jiu Jitsu Mixed Martial Arts UFC Fitness Oldschool Kämpfen Peter Mettler Kraken Boxen Kickboxen Vollkontakt full contact fight team Schwarzgurt Brunnen Ibach Rickenbach Morschach Gersau Sisikon Flüelen Schattdorf Altdorf Steinen Goldau Rothenturm Steinerberg Arth Immensee Küssnacht Rigi Mythen Rotkreuz Zug Root Ebikon Cham Baar Hünenberg Sins Trainer Peter Mettler

Peter "the Kraken" Mettler

Zusammenfassung
- Peter betreibt Kampfsport seit 1993
- Brazilian Jiu Jitsu Blackbelt 2nd degree
- Sambo Master of international class
- Bas Rutten cert. MMA Coach
- Zert. Kettlebell coach
- Kampfkunst-Trainer seit 2005
- Security & Personenschützer seit 2006
- Professioneller Kampfsportler seit 2007
- Grappling Weltmeister
- Grappling Europameister
- MMA European Cup Champion
- Über 1000 offizielle Kämpfe
- Profi MMA Kämpfer (8-4)
- Kämpfe auf 5 Kontinenten


Geschichte:
Bereits mit 4 Jahren begann Peter die Kampfkunst zu üben. Gemeinsam mit seinem grossen Bruder übte er die Techniken des Jiu-Jitsu, und liess sich in seinen Übungen von Kung-Fu-Filmen inspirieren.
Beeindruckt von der Stärke und Weisheit der Meister aus den Filmen fasste er den Entschluss, selbst Kampfkunst-Meister zu werden, und sein Leben dem Meistern von Geist und Körper zu widmen.
Mit 9 begann er mit dem Ringen in der RR Brunnen.
Mit 11 konnte er endlich ins Kung Fu-Training, als in Schwyz die Martial Arts Academy Schwyz (MAASZ) eröffnete Die Schule lehrte Wing Chun Kung Fu, welches auch Peters Held Bruce Lee lernte, bevor er durch Integration zusätzlicher Kampfstile Jeet Kune Do entwickelte. 3 Jahre trainierte er diese Kampfkunst intensiv.
Im Jahr 2002, mit 12 begann Peter das Training im BJJ in der MAASZ. Schnell lernte er, dass er damit viel grössere und stärkere Gegner besiegen konnte und BJJ bleibt bis heute eine grosse Leidenschaft.
Mit 14 kam dann Kickboxen dazu, um auch moderne System des Schlagens und Tretens zu lernen.
Krav Maga Training eröffnete einen weiteren Blick in moderne Selbstverteididung.
Stockkampf im Escrima, gewürzt mit Ideen der DBMA gehörte damals ebenfalls ins Programm. Der Umgang mit Stöcken, Messern und Nuchakus wollte ein mit Kung Fu Filmen aufgewachsener angehender Kampfkunst-Meister natürlich unbedingt lernen.
Mit 15 wurde es ernster! Peter begann intensiv Wettkämpfe zu machen.
2006 .Bei der Anmeldung zur Europameisterschaft im ultimate Grappling, ohne Zeitlimit und NoHolds barred (keine Griffe verboten) entdeckte er, dass auch die Europameisterschaft im sogenannten Shooto MMA stattfand. Die Chance wollte er sich nicht entgehen lassen, und als er sich informierte, was dieses MMA denn ist, da wusste er: DAS ist es! Das ist die ultimative Kampfkunst! Das ist die letztendliche, äusserste Königsklasse der Kampfkunst, welche er so lange gesucht hat. Mixed Martial Arts, die Mischung der effektivsten Kampfkünste. Der erwiesenermassen effektivsten Kampfkünste, welche sich im Kampf im Ring bewiesen hatte.
Peter reiste alleine nach Deutschland - kämpfte 8 mal an diesem Tag und gewann der Europameister-Titel im MMA, den 2ten Platz im Grappling und den dritten Platz in der offenen Gewichtsklasse (mit 65kg Körpergewicht).
Sofort machte er sich einen Namen in der Szene!
Im darauf folgenden Jahr wurde Peter von Rafael Perlungher zu einem Training in seinem neu eröffneten Gym in Root eingeladen.
Was er dort sah und erlebte, veränderte die Sichtweise erneut. Er fühlte sich, als hätte er bisher gar nichts gelernt. So stark waren die Kämpfer dort, so erfahren der Trainer. Trainer Rafael Perlungher hätte seinen eigenen Artikel auf dieser Seite verdient. Sein Wissen war herausragend.
Peter entschied sich: Das war DIE Chance! Rafael war ein erfahrener MMA-Kämpfer, ein erfahrener Grappler, der perfekte Trainer für ihn.
Er brach alle Zelte ab und zog nach Root. Fortan lebte er unter dem Boxring. Er trainierte jeden Tag bis zu 8 Stunden. Lebte von Brot und Pasta. Arbeitete die Wochenenden als Türsteher und manchmal als Aushilfe auf dem Bau, um das Leben und die Reisen und Startgebühren zu finanzieren.
Er hatte es geschafft! Wurde professioneller MMA-Kämpfer, konnte trainieren und kämpfen, so viel er wollte.
Er reiste nach Österreich, kämpfte zwei Profikämpfe an einem Abend, gewann beide.
Reiste nach Schweden, besiegte den Lokalmathador, mit gerade mal 19 Jahren.
Reiste in über 30 Länder, auf 5 Kontinenten und kämpfte hunderte Male im Grappling, im Brazilian Jiu Jitsu, im russischen Sambo, im chinesischen Sanda, im chinesischen Shuai Jiao,im Ringen in der Nationalliga A,  im Kickboxen, im Amateur MMA und im Profi MMA!
Er trainierte mit Weltmeistern und Europameister und Afrikanischen Meistern und Panamerikanischen Meistern im Grappling, im BJJ, im MMA, im Kickboxen, im Muay Thai, im Sambo und weiteren Kampfkünsten.
Er erlangte den Blackbelt im Brazilian Jiu Jitsu (inzwischen 2nd degree) und wurde ernannt zum Sambo Master of international class. Peter erlangte die Trainerberechtigung im MMA unter Bas Rutten.

Peter Mettler

Hast du Fragen?

Schreibe uns eine E-Mail und wir beantworten deine Frage so schnell wie möglich.